Vorwort

Die Gleisplanbeispiele lassen erkennen, da├č einerseits mit dem Gleissystem S21 ebenso geplant werden kann wie beim Vorbild, andererseits diese Beispiele ├╝berhaupt erst mit dem Programm MODELLGLEIS so geplant werden k├Ânnen.

In verschiedenen Beispielen werden einige Weichen der handels├╝blichen Gleissysteme, den daraus abgeleiteten S21-Weichen gegen├╝bergestellt. Bei diesen Weichen werden die Einzelheiten der Schienen, Schwellen, Rippenplatten und Schrauben gut wiedergegeben. Die M├Âglichkeiten bez├╝glich der Geometrie dieser Weichen, werden durch die Gleishersteller jedoch kaum ausgesch├Âpft. Deshalb sollen die handels├╝bliche Gleissysteme aber nicht herabgew├╝rdigt werden, denn ohne diese Weichen m├╝ssten f├╝r das Gleissystem S21 alle Weichen selbst gebaut werden. Diese Seite soll deshalb als konstruktive Kritik verstanden werden, die aufzeigt, was mit den Weichen gemacht werden kann. In drei Abs├Ątzen wird in den Gleisplanbeispielen deutlich: K├╝rzer, weil vorbildgerecht. Es kann aber auch l├Ąnger werden, wenn es vorbildgerecht sein soll. Die hier verwendeten Weichen werden auf der Seite Modellweichen einzeln erl├Ąutert. Es bleibt jedem Modellbahner selbst ├╝berlassen, ob die geplanten Gleise und Weichen genauestens mit gegossenen Kleiseisen und 1,7mm-Schienenprofilen oder mit handels├╝blichen Modellweichen aufgebaut werden.

Die Planungsbeispiele beziehen sich auf Weichenanordnungen und Bahnh├Âfe des Vorbilds. Da in der Modellbahnliteratur bereits anspruchsvolle Themen zu den Vorbildweichen besprochen wurden, ist f├╝r den interessierten Leser sicher vieles bekannt. Trotzdem wird noch einiges zu entdecken sein, was bisher noch nicht besprochen wurde.

DownloadSie k├Ânnen die MODELLGLEIS-Dateien zu den Planungsbeispielen hier als gepacktes Archiv im .zip-Format herunterladen.

K├╝rzer, weil vorbildgerecht - Teil 1, Gleisverbindungen im Gleissystem S21

Der Regelgleisabstand in Bahnh├Âfen betr├Ągt 4,50m (52mm f├╝r Spur H0). Bei Gleisverbindungen mu├č beim Vorbild eine Zwischengerade vorgesehen werden. Werden nun die Modellweichen von Tillig und Roco denselben Weichen von Roco und Tillig im Gleissystem S21 gegen├╝bergestellt, ergeben sich die folgenden Werte:

  Gleisverbindung mit Tillig-Weichen (Abb. 1a links) S21-Gleisverbindung mit den Weichen 21-866-1:4,705 T (Abb. 1a rechts)
Zweiggleisradius 866 mm 866 mm
Zweiggleiswinkel 15┬░ 12┬░
Gleisabstand 59 mm 52 mm
L├Ąnge der Gleisverbindung 448,3 mm 426,7 mm
L├Ąnge der Zwischengeraden 0 mm 68,1 mm
H├Âchstgeschwindigkeit im Zweiggleis gem├Ą├č S21-Fahrdynamik 29 km/h 40 km/h
S21-Gleisverbindung

Abb. 1a: Gleisverbindung mit Tillig-Weichen (links) und S21-Gleisverbindung mit den Weichen 21-866-1:4,705 T (rechts)

  Gleisverbindung mit Roco-Weichen (Abb. 1b links) S21-Gleisverbindung mit den Weichen 21-873,5-1:4,705 R (Abb. 1b rechts)
Zweiggleisradius 873,5 mm 873,5 mm
Zweiggleiswinkel 15┬░ 12┬░
Gleisabstand 61,6 mm 52 mm
L├Ąnge der Gleisverbindung 460 mm 428,3 mm
L├Ąnge der Zwischengeraden 8 mm 66,5 mm
H├Âchstgeschwindigkeit im Zweiggleis gem├Ą├č S21-Fahrdynamik 29 km/h 40 km/h
S21-Gleisverbindung

Abb. 1b: Gleisverbindung mit Roco-Weichen (links) und S21-Gleisverbindung mit den Weichen 21-873,5-1:4,705 R (rechts)

Gleisverbindung mit 190er-Weichen

Abb. 1c: Gleisverbindung mit einfachen Weichen 49-190-1:7,5. Bremerhaven Columbusbahnhof im Juli 1999

Die Gleisverbindungen f├╝r 12┬░ im System S21 sind trotz Zwischengerade k├╝rzer und fahrdynamisch g├╝nstiger als die Gleisverbindungen gem├Ą├č den Gleissystemen von Tillig und Roco. Die entsprechende Gleisverbindung mit den Vorbildweichen 49-190-1:7,5 ist in der Abbildung 1c zu sehen.


Eine wichtige Weiche, die nur selbst gebaut oder aus Weichenteilen zusammengesetzt werden kann, ist die Weiche 21-866-1:5,671 TR oder 21-873,5-1:5,671 R. Entsprechend der Vorbildweiche 49-190-1:9 ergeben sich im Modell kurze Gleisverbindungen mit nur 10┬░ Zweiggleiswinkel. Die lange Zwischengerade wird durch die Herzst├╝ckbereiche der beiden Weichen zusammen mit den Gleisst├╝ck zwischen den Weichen gebildet. Mit den einfachen Weichen 21-873,5-1:5,671 R ergeben sich die die folgenden Werte:

S21-Gleisverbindung mit Roco-Weichen 21-873,5-1:5,671 R (Abb. 2 links)
Zweiggleisradius 873,5 mm
Zweiggleiswinkel 10┬░
Gleisabstand 52 mm
L├Ąnge der Gleisverbindung 447,8 mm (12,2mm k├╝rzer als die Gleisverbindung mit 15┬░-Weichen von Roco)
L├Ąnge der Zwischengeraden 146,6 mm
H├Âchstgeschwindigkeit im Zweiggleis gem├Ą├č S21-Fahrdynamik 40 km/h

Aus den 12┬░-Weichen von Tillig kann im Gleissystem S21 entsprechend den Vorbildweichen 49-300-1:9 eine 10┬░-Gleisverbindung aufgebaut werden. Beim Vergleich der 12┬░-Tilligweichen zu den 10┬░-Weichen 21-1350-1:5,671 T ergeben sich die folgenden Werte:

  Gleisverbindung mit Tillig-Weichen (Abb. 2 rechts oben) S21-Gleisverbindung mit den Weichen 21-1350-1:5,671 T (Abb. 2 rechts unten)
Zweiggleisradius 1350 mm 1350 mm
Zweiggleiswinkel 12┬░ 10┬░
Gleisabstand 59 mm 52 mm
L├Ąnge der Gleisverbindung 561,4 mm 531,1 mm
L├Ąnge der Zwischengeraden 0 mm 63,2 mm
H├Âchstgeschwindigkeit im Zweiggleis gem├Ą├č S21-Fahrdynamik 36 km/h 50 km/h
Gleisverbindungen

Abb. 2: S21-Gleisverbindung mit Roco-Weichen 21-873,5-1:5,671 R (links)
Gleisverbindung mit 12┬░-Tillig-Weichen (rechts oben)
S21-Gleisverbindung mit den Weichen 21-1350-1:5,671 T (rechts unten)

Schlie├člich kann aus den 10┬░-Weichen von Roco im Gleissystem S21 entsprechend den Vorbildweichen 49-500-1:12 eine 8,366┬░-Gleisverbindung aufgebaut werden. Beim Vergleich der 10┬░-Rocoweichen zu den 8,366┬░-Weichen 21-1946-1:6,8 R ergeben sich dann die folgenden Werte:

  Gleisverbindung mit Roco-Weichen (Abb. 3 oben) S21-Gleisverbindung mit den Weichen 21-1946-1:6,8 R (Abb. 3 unten)
Zweiggleisradius 1946 mm 1946 mm
Zweiggleiswinkel 10┬░ 8,366┬░
Gleisabstand 61,6 mm 52 mm
L├Ąnge der Gleisverbindung 690 mm 638,3 mm
L├Ąnge der Zwischengeraden 14,2 mm 72,8 mm
H├Âchstgeschwindigkeit im Zweiggleis gem├Ą├č S21-Fahrdynamik 43 km/h 60 km/h
Gleisverbindung

Abb. 3: Die S21-Gleisverbindung mit 8,366┬░ Zweiggleiswinkel im Vergleich zu den Originalweichen

weiter zur n├Ąchsten Beispielseite